Auch in diesem Jahr möchte sich die BI-Burg bei allen bedanken, die sie in ihrem Einsatz für die gefunden Überreste der Burg St.Vith unterstützen. Auch wenn es im Augenblick recht still ist, so sind wir im Hintergrund immer im Einsatz.

  • Wir sind ständig in der Arbeitsgruppe der Stadtgemeinde aktiv und machen Druck.
  • Wir hatten in diesem Rahmen im November ein Treffen mit Frau Ministerin Weykmans.
  • Eines unserer Mitglieder, Lorenz Paasch, hat die zur Burg gehörende Kanone ausfindig gemacht – nachzulesen in den Monatszeitschriften 10 und 11/2021 des ZVS.
  • Die gefundenen Mauern wurden inzwischen, unseren Vorstellungen entsprechend, winterfest gemacht.
  • Es wurden Testbohrungen vorgenommen, um die Verseuchung des Bodens rund um die Funde zu analysieren.  Hier steht das Ergebnis noch aus.

In diesem Sinne wünschen wir allen friedvolle und erholsame Endjahrestage.